Die Götter im alten Ägypten
Amun "Der Verborgene". Amun stieg vom Stadtgott Thebens an die Spitze der ägyptischen Gottheiten auf. In Verbindung mit dem Sonnengott wurde er als Amun-Re im Mittleren und Neuen Reich als Hauptgott verehrt.
Seine heiligen Tiere sind der Widder und die Gans.
Anubis "Der die Herzen an sich nimmt". Anubis war Schutzherr der Mumifizierung und Wächter der Totenstadt. Er wird entweder als Mensch mit Schakalskopf oder als Schakal dargestellt.
Hathor Als Göttin der Liebe, des Tanzes, der Musik und der Feste war Hathor sehr beliebt. Sie wurde als Schutzgöttin besonders von Frauen verehrt, denen sie auch während der Geburt Beistand leisten sollte. Ihr heiliges Tier ist die Kuh.
Horus Der Falkengott Horus war der Sohn von Isis und Osiris. Er rächte die Ermordung seines Vaters und besiegte Seth im Zweikampf. Danach erhielt er von den anderen Göttern die Herrschaft über die Erde zugesprochen. Die Pharaonen sahen sich selbst als "irdischen" Horus - den Beschützer des Landes. 
Isis Isis, Schwester und Frau des Totengottes Osiris, galt als besonders zauberkräftig. Sie war insbesondere eine Schutzgottheit der Kinder und wurde in späterer Zeit selbst in Rom kultisch verehrt.
Osiris Osiris beherrschte in alter Zeit die Erde, wurde aber von seinem Bruder Seth getötet und zerstückelt. Seine Frau Isis suchte die Körperteile und setzte sie wieder zusammen. Es gelang ihr, ihren Gatten wieder zu beleben, der von nun an über die Unterwelt regierte.
Ptah Ursprünglich ein Lokalgott aus Memphis, wurde Ptah schon früh als Schöpfergott verehrt. Er erschuf alle Dinge, indem er ihre Namen sprach. Ptah galt als Schutzherr der Handwerker.
Re Der aus Heliopolis stammende Sonnengott Re wurde im Alten Reich als Hauptgottheit verehrt. Er wurde als König der Götter betrachtet. In späterer Zeit verschmolz er mit anderen Göttern, wie etwa Amun.
Seth Seth galt als Herr Oberägyptens, der Wüste und des Auslands. Durch seinen Mord an Osiris wurde er als "böser" Gott angesehen. Er wird durch ein eigenartiges, nicht genau identifiziertes Tier dargestellt.
 
Pharaonen
Tutanchamun Bevor sein Grab 1922 entdeckt wurde, war der Name Tutanchamun nur wenigen Ägyptologen bekannt. Heute ist er einer der bekanntesten Pharaonen, Er regierte gegen Ende der 18. Dynastie
Hatschepsut Hatschepsut war die Tochter Thutmosis I., des Begründers der 18. Dynastie. Thutmosis I. war ursprünglich nur ein General gewesen, jedoch von seinem Vorgänger Amenophis I. zum Regenten bestimmt wurden, da dieser keinen Sohn hatte. In ihren Jugendjahren scheint Hatschepsut eine normale ägyptische Prinzessin gewesen zu sein. Nach dem Tod ihres Vaters wurde ihr Halbbruder Thutmosis II. Pharao, und Hatschepsut seine Große Königliche Gemahlin.
Ramses II. Ramses II. überzog während seiner 66-jährigen Regierung das ganze Land mit Baudenkmälern um seine Macht zu vergrößern. Eines der berühmtesten Baudenkmäler von Ägypten ist neben den Pyramiden der Tempel von Abu Simbel. Die Epoche Ramses des Großen war die letzte Glanzzeit Ägyptens.
Nefertari Die schöne Nefertari war Ramses Lieblingsgemahlin. Ihr widmete er eine Kultstätte neben seinem berühmten Tempel in Abu Simbel und schenkte ihr eins der schönsten Gräber im Tal der Königinnen. Nefertari und Ramses hatten zusammen mindestens 4 Söhne und 2 Töchter. Sie starb in Ramses' 24. Regierungsjahr.