Eisenberg und Umgebung

Mit urigem Liedgut und exotischen Schlangen - Rittergut in Nickelsdorf
feierte...


Mit urigem Liedgut und exotischen Schlangen.

Rittergut in Nickelsdorf feierte mit rund tausend Besuchern das 8. Hoffest

Nickelsdorf (OTZ/teran). Ein unterhaltsames Programm gemixt mit buntem
Markttreiben, mit altem Handwerk, Kinderspielen, Basteln und vielem mehr
hat am Sonnabend vom frühen Vormittag an rund eintausend Besucher zum 8.
Hoffest nach Nickelsdorf gelockt.

Ab 11 Uhr gab es Musik mit dem Trio Die Hohendorfer, die zwischen den
Ständen und gut besetzten Biertisch-Bänken uriges Liedgut zum Besten
gaben. Spannend wurde es im Anschluss mit den Teakwando-Sportlern aus
Eisenberg. Die Tanzgruppe der Grundschule Crossen und die Knirpse vom
Kindergarten Hartmannsdorf unterhielten die Gäste dann mit Tanz und
Gesang. Der Reigen auf der Bühne wurde am späteren Nachmittag mit
Aufführungen der Aerobic-Mädchen, dem Gymnasiums-Chor sowie der
Funkengarde - allesamt aus Eisenberg - fortgesetzt.

Eine Überraschung gab es mit dem Auftritt Chalidas, die mit orientalischem
Tanz und exotischen Schlangen das Publikum, vor allem die Kinder, in ihren
Bann zog. Besonders spannend wurde es für die Kleinen, als
Chalida ihnen
anbot, die Schlangen selbst einmal in den Händen zu halten. Die
anfängliche Scheu war angesichts der handzahmen Reptilien schnell
verflogen.


Auf dem Hof des Rittergutes boten Händler den ganzen sonnigen Tag über
ihre Waren feil. Die Besucher flanierten zwischen den Ständen umher und
erfreuten sich an den blühenden Blumen und duftenden Kräutern in der
gepflegten Gartenanlage. Um sich zu stärken, konnte Kulinarisches vom
Rost, dem Grill-Spieß, aus der Gulaschkanone der Crossener Feuerwehr oder
aus dem Guts-Caf genossen werden.

Für alle Jungen und Junggebliebenen, die Lust hatten, bis Mitternacht das
Tanzbein zu schwingen, legte die Disco Querbeet aktuelle Musikscheiben
auf.

zurück